Alte Bäume bringen Geld für die Jugendfeuerwehr

Wie jedes Jahr hat die Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Gadernheim in Gadernheim und Raidelbach wieder die ausgedienten Christbäume eingesammelt, um sie umweltgerecht zu entsorgen. So waren 16 Jugendliche und 14 aktive Feuerwehrmitglieder in 5 Gruppen unterwegs, um die Christbäume der Bürger einzusammeln. Hier ist ein besonderer Dank an die Kameraden, die ihre Geräte wie Traktor, Hänger und Häcksler zur Verfügung stellten, angebracht. Ein Dank auch an die Kameraden die mit Muskelkraft die Jugendlichen tatkräftig unterstützt haben.

Die Bäume wurden – wie in den vergangenen Jahren – mit einem Häcksler geschreddert. Nachdem die schwere Arbeit verrichtet war, gab es für alle im Gerätehaus eine kleine Stärkung in Form von Bratwurst, Brötchen und Kuchen.

Bei der Sammelaktion werden auch immer Spenden für die Kasse der Jugendfeuerwehr gesammelt. Mit dem Ergebnis der Aktion waren die Jugendlichen und ihr Jugendwart Kurt Meckel sen. mit seinen Stellvertretern Kurt Meckel jun. und Stefan Weber sehr zufrieden. "Die Spenden werden für die Zwecke der Jugendwehr eingesetzt. So werden davon zum Beispiel Ausflüge ins Schwimmbad, Kino oder auch die Zeltlager auf Löschbezirks- und Kreisebene finanziell gefördert", wie Kurt Meckel sen. weiter mitteilte. Solche Aktionen seien nur ein Beispiel für die Aktivitäten der Jungen und Mädchen.

Den Jugendlichen ab zehn Jahren wird ein sehr breites Erlebnisspektrum angeboten. "Du möchtest Gemeinschaft mit anderen Jugendlichen aus Deinem Ort erleben? Du bist an Technik und Fortschritt interessiert? Du willst Action und Spaß mit Gleichaltrigen erleben? Du bist bereit, Dich für andere einzusetzen? Du möchtest Feuerwehrfrau oder Feuerwehrmann werden? Dann komm zu uns, der Jugendfeuerwehr Deines Ortes", lauten die Parolen an den Nachwuchs. Die Jugendfeuerwehr ist für das weitere Fortbestehen einer kommunalen Feuerwehr extrem wichtig.

"In ein paar Jahren", so Jugendfeuerwehrwart Kurt Meckel sen., "werden auch diese Jugendlichen im aktiven Einsatzdienst ihren Mitmenschen in Gadernheim helfen können. Deswegen müssen wir sie fit für den Feuerwehrdienst machen."

Zurück