Übungsdienst

Der Feuerwehr Gadernheim stehen umfassende feuerwehrtechnische Ausrüstungen und Geräte zur Verfügung. Hieraus entsteht der Anspruch an die Aktiven in der Einsatzabteilung diese sachgerecht zu bedienen und fachgerecht einsetzen zu können.


Nur die regelmäßige Handhabung dieser Arbeitsmittel sowie die Weiterbildung der Einsatzkräfte lassen dieses Ziel erreichen.


Folgerichtig wird das Thema Ausbildung im Allgemeinen bei den Feuerwehren groß geschrieben. Unterschieden wird zwischen praktischen Übungen und theoretischem Unterricht. Die theoretische Ausbildung wird vermehrt in den Wintermonaten durchgeführt, so dass die praktischen Übungen über den Rest des Jahres verteilt stattfinden.


Die Ausbildung der Aktiven Einsatzabteilung in der Feuerwehr Gadernheim findet in der Regel an jedem ersten Montag sowie am dritten Freitag eines Monates zwischen 19:30 Uhr und 21:30 Uhr statt.


Die Freitagstermine stehen der Ausbildung in der Gruppe bzw. im Zug zur Verfügung. Hier werden Übungen gemäß den Feuerwehrdienstvorschriften abgehalten. Die vielfältig gestellten Aufgaben werden mit dem gesamten Team gelöst. Guter Brauch im Anschluss an unsere Freitagsausbildung ist das gemeinsame Essen, was den Übungsabend in der Geselligkeit ausklingen lässt. Spendiert wird das Essen in der Regel vom Verein.


Die Montagstermine stehen mehr im Focus der spezifischen Ausbildung. Themen wie Maschinistenausbildung, Fahrerausbildung, digitaler Sprechfunk, Absturzsicherung, Hohlstrahlrohrtraining, Leiterausbildung und vieles mehr werden hierunter behandelt. Die Ausbildung findet gezielt in kleineren Gruppen statt.


Für Atemschutzgeräteträger werden zusätzliche Ausbildungstermine angeboten. Diese werden zum Teil am Standort abgehalten bzw. finden in der Atemschutzstrecke des Kreises Bergstraße bei der FF Bürstadt statt. Am Standort werden unter anderem „Spaziergänge“ mit schwerem Atemschutzgerät zum Kaiserturm bzw. Treppensteigen auf dem Kaiserturm angeboten. Jedoch wird auch die Theorie zum Verhalten bei der Personensuche in brennenden Gebäuden oder Themen wie „Notfalltraining für Atemschutzgeräteträger“ vermittelt.


Einmal im Jahr, - meist im Frühjahr -, wird eine Ganztages-Ausbildung angeboten. Diese widmet sich einem bestimmten Thema, so zum Beispiel der Technischen Hilfeleistung bei Verkehrs-unfällen, um nur eines zu nennen. Die Ganztages-Ausbildung gliedert sich erfahrungsgemäß in einen kurzen, theoretischen sowie einem längeren praktischen Teil.


Einen Teil unserer Übungen führen wir gemeinsam mit unseren Nachbarwehren durch, um hier die Zusammenarbeit zwischen den Wehren zu stärken.


Über das Jahr gesehen kommen so bei Berücksichtigung der Ferien knapp 30 Termine zustande. Interessierte Mitbürger sind hierzu jederzeit gerne eingeladen.


Bei Gelegenheit nutzen wir auch zusätzliche Angebote der Industrie. So konnte unter anderem bereits ein Seminar bei der Werkfeuerwehr Adam Opel AG in Rüsselsheim zusammen mit der
FF Beedenkirchen zum Thema „Technische Unfallhilfe an Opel-Neufahrzeugen“ von einem Teil unserer Einsatzkräfte besucht oder Übungen mit Schaummittel oder Gasaustritt bei der BASF Lampertheim GmbH durchgeführt werden.


Für die individuelle Ausbildung stehen Lehrgänge auf Kreisebene bzw. auch an der hessischen Landesfeuerwehrschule in Kassel zur Verfügung.


Haben wir Ihr Interesse an unserer Feuerwehr geweckt ……?

Unsere genauen Ausbildungstermine entnehmen Sie unserem Dienstplan!

Unsere nächsten Übungen
Hier finden Sie unseren aktuellen Dienstplan.